Sep 18 – 19, 2024
Göttingen, Alte Mensa
Europe/Berlin timezone
Call for Abstracts und Anmeldung sind geöffnet! / Call for Abstracts and Registration are open!

Session

🇩🇪 Podiumsdiskussion "AI made in Germany: Wie beschleunigen KI-Servicezentren den Transfer von KI-Anwendungen in Unternehmen? "

Sep 19, 2024, 2:15 PM
Adam-von-Trott-Saal

Adam-von-Trott-Saal

Description


Zusammensetzung des Podiums

  • Moderation: Holger Karl (Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering)
  • Florian Kieser (HessianAI)
  • Marie-Jolin Köster (Deutsche Krebsgsellschaft e.V., Berlin)
  • Sophia Lenz (Zentrale Anlaufstelle für künstliche Intelligenz)
  • Michael Markeev (Deutsche Bank)
  • Pina Merkert
  • Cornelius Scheffel (u-form Verlag und u-form Testsysteme)

Über die Mitglieder des Podiums

Marie-Jolin Köster (Deutsche Krebsgsellschaft e.V., Berlin)
Marie-Jolin Köster ist Anthropologin und leitet seit 2017 die Abteilung Wissensmanagement | INFONETZ KREBS der Deutschen Krebsgesellschaft e.V..
Die Abteilung erstellt evidenzbasierte Informationen zum Thema Krebs sowohl in Fachsprache als auch in allgemeinverständlicher Form. Das erste KI-Projekt startete sie im Jahr 2017 mit dem Ziel, maschinelles Lernen zur Bewältigung großer Datenmengen im Zusammenhang mit systematischen Literaturrecherchen einzusetzen. Derzeit arbeitet die Abteilung an einer KI-Anwendung zur Unterstützung der Textredaktion. Schwerpunkte der Arbeit von Frau Köster sind: Organisation von Wissen sowie Innovations- & Change-Management.

Michael Markeev (Deutsche Bank)
Michael Markeev arbeitet im Innovations-Team der Deutschen Bank in Berlin und verantwortet dort einige Projekte zur Erprobung generativer KI-Technologien im Bereich „Conversational AI“. Als Gründungsmitglied der bankinternen AI/ML Guild Berlin engagiert er sich in der Förderung und Vernetzung der internen KI-Community. Zuvor war er seit 2021 als AI Product Lead tätig und leitete mehrere Innovationsprojekte in unterschiedlichen Bereichen der Bank. Im Rahmen seiner Tätigkeit für das Innovationsteam arbeitete er intensiv mit Start-ups zusammen, um neueste Technologien aus den Bereichen KI, VR/AR und Data Privacy Engineering einzuführen.

Cornelius Scheffel (u-form Verlag und u-form Testsysteme)
Cornelius Scheffel blickt auf eine fast 40-jährige IT-Karriere zurück. Angefangen an Großrechnern über Apple II, PC und alles, was danach kam, war die darauf laufende Software und -architektur sein Steckenpferd. Nach anfänglichen vielen Jahren im Bereich der ERP-Softwarelösungen, hat er sich seit 2008 den Softwaresystemen rund um die duale Ausbildung verschrieben. Zu seinen Aufgabengebieten gehören neben dem aktuellen KI-Projekt mit WestAI die Softwarearchitektur und -entwicklungsprozess sowie der Betrieb der Lösungen in den Rechenzentren der u-form Gruppe.

Presentation materials

There are no materials yet.
Building timetable...